SGV Marketing GmbH

SGV Attendorn
Fürstmickestr. 19
57439 Attendorn
Telefon:0179 - 3214139
E-Mail:

^ nach oben

Aktuelles 2017

Programmänderung!!!

Programmänderung!!

 

Unter der Leitung von Wanderführer Wolfgang Böhme (Tel: 02722 4162) wandert die SGV Abteilung Attendorn am Sonntag, 12.02.2017 über den Attendorner Aussichtsbalkon. Start zu der mittelschweren Wanderung ist um 13:00 am Busbahnhof. Von dort geht es über Rauterkusen, Vierkreuzen hinauf nach Windhausen und über Fernholte wieder zurück nach Attendorn, wo dann eine gemütliche Einkehr geplant ist. Die Ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Wanderung mit Horst Peter Jagusch ins Wennetal findet am 12.03.2017 statt.


Jahreshauptversammlung 27.01.2017

Jahreshauptversammlung der Abteilung

am 27. Januar 2017

im Restaurant „Waldenburg“, Waldenburger Weg 31

 

 Die 1. Vorsitzende Claudia Schmitz (selbst Jubilarin) im Kreise ihrer Mitjubilare..jpg

Die 1. Vorsitzende Claudia Schmitz (selbst Jubilarin) im Kreise ihrer Mitjubilare.

 

 

Die Jahreshauptversammlung 2017 fand am Freitag, dem 27. Januar, im Restaurant „Waldenburg“ statt. Die 1. Vorsitzende Claudia Schmitz konnte 65 Mitglieder und 2 Gäste begrüßen.

 

Nachdem der Schriftführer Horst Peter Jagusch die wesentlichen Inhalte des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 29.01.2016 verlesen hatte, stellte Claudia Schmitz ihren Jahresbericht vor. 

Zunächst gedachten die Anwesenden in einem Moment der Stille der im Jahr 2016

verstorbenen Mitglieder der Abteilung: Siegfried Kampschulte, Stefan Wacker,  Margarete

Reinen, Heribert Franke, Hermann Stach, Berthold Griese, Edith Dingerkus und Hans-

Horst  Hentschel.

Insgesamt haben im Jahr 2016 elf Vorstandssitzungen stattgefunden. Sieben Mal wurde in der Gaststätte Waldenburg getagt und je einmal im Gasthaus, in der SGV-Hütte und im SPD-Haus. Traditionsgemäß fand die letzte Sitzung des Jahres auf dem Attendorner Weihnachtsmarkt statt.

2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr. Nachdem über mehrere Jahre hinweg darum gerungen wurde, wieder eine Kinder- und Jugendgruppe zu etablieren, ist das im Jahr 2016 auch mit der Gründung der „Bigge Kidzz“ endlich gelungen.

Ein Einsatz in einer der Ehrenamtshütten auf dem Attendorner Weihnachtsmarkt war aufgrund des geänderten Vergabeverfahrens leider nicht möglich. Erstmals nach vier Jahren konnte die Abteilung leider keine der Hütten ergattern. 

Zum 31.12.2016 gehörten 402 Mitglieder und ein Hund der Abteilung an. Damit ist erstmals seit vielen Jahren die Zahl der Mitglieder gleichgeblieben. Die Vorsitzende appellierte eindringlich an alle Mitglieder, bei der Werbung von Mitgliedern aktiv mitzuarbeiten. 

 

In diesem Jahr konnten 41 Mitglieder für ihre Treue zur Abteilung geehrt werden, und zwar sechs Mitglieder für 10-jährige Mitgliedschaft, 22 Mitglieder für 25 Jahre und 12 Mitglieder für 40 Jahre sowie ein Mitglied für 60 Jahre. 

10 Jahre Mitglied in der Abteilung sind Joachim und Ingrid Bieselt, Claudia Schmitz, Gabi Schmitz, Johannes Schmitz und Marion Schwarte.

Seit 25 Jahren sind in der Abteilung Frank Beckehoff, Anna Beul, Axel Beul, Uschi Beul, Moritz Beul, Peter Beul, Carolin Bock, Petra Bock, Stefan Bock, Lothar Eigemeier, Ursula Franke, Werner Hülsmann, Ulrich und Christiane Lingemann, Maximilian und Ruth Lipovnik, Gerhard Lüttecke, Clemens und Anne Sander, Martin Schmelter und Martin Walter.

Seit 40 Jahren gehören Alfons Büdenbender, Meinolf Busch, Heinz Halberstadt, Hubert König, Tobias König, Dieter Kost, Heinz-Jörg Kost, Arno Lenninger, Kirsten Nelles, Markwart Richter, Paul Schaffranietz und  Rita  Susani der Abteilung an.

Für 60 Treue zum Verein wurde Heinrich Buchen ausgezeichnet. Der Jubilar konnte krankheitsbedingt nicht an der Ehrung teilnehmen.

 

Die Kassiererin Gabi Schmitz verlas den Kassenbericht für das Jahr 2016. Sie erläuterte einzelne Positionen auf der Einnahme- sowie der Ausgabenseite für die Barkasse, das Girokonto 7005 sowie die SGV-Hütte.

 

Nach dem Kassenbericht wurden die Kassenprüfer um ihren Bericht gebeten. Michael Heller bescheinigte den Kassierern eine korrekte Kassenführung. Folgerichtig wurden die Kassiererin und der gesamte Vorstandes entlastet. Die 1. Vorsitzende bedankte sich im Namen des Vorstandes bei den Anwesenden für das Vertrauen.

Gisela Heller und Thomas Bock wurden zu Kassenprüfern gewählt. Gerd Becker und Stefan Bock stehen als Ersatzpersonen bereit.

Wegewart Gerhard Benninghaus verlas seinen Bericht für das Jahr 2016.

Im Jahr 2016 wurden von den Wegen der Abteilung 112,7 km gezeichnet. Hinzu kamen ca. 10 km auf dem Zubringer zum Höhenflug und 25 km im Auftrag der Stadt Attendorn für die Broschüre „Attendorner Wandertipps“. Die Gesamt-Markierungsleistung für das Jahr 2016 betrug somit ca. 148 km.

Für das Jahr 2017 rechnet der Wegewart mit ca. 120 km, wobei der Attendorner Rundweg, der nach einer Vereinbarung mit der Stadt jährlich überprüft wird, wieder den Löwenanteil darstellen wird.

In diesem Jahr kommt noch der Bigge-Lister-Weg hinzu. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Zweckverband, der Stadt Attendorn und dem SGV-Gesamtverein müssen hier ca. 45 km überprüft und nachgearbeitet werden.

Weiterhin wird an der Neukonzeption eines ca. 16 km langen Wanderweges – „2-Burgen-Wanderung“  - gearbeitet, der Schnellenberg mit Waldenburg verbindet. 

Zum Schluss seines Berichtes stellte Gerhard Benninghaus fest, dass er für jede Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder dankbar ist.

 

Der 1. Wanderwart Walter Alsleben berichtete über ein abwechslungsreiches Wanderjahr 2016 mit herrlichen Wanderungen im schönen Sauerland.  

Es fanden 15 Tageswanderungen und sieben Halbtageswanderungen statt. Alle Wanderungen verliefen unfallfrei.

Die Senioren und Seniorinnen trafen sich wie immer montags bzw. mittwochs.

Die Busfahrt an die Lahn unter der Leitung von Walter Alsleben war ein voller Erfolg. 46 Personen erlebten einen schönen September-Samstag mit den Besuchen des historischen Städtchens Braunsfeld mit seiner mächtigen Burganlage sowie dem hoch über der Lahn gelegenen Weilburg mit seinem Schloss. Der Großteil der Wandergruppe erwanderte ca. 9 km auf dem Lahnweg von Braunfels zum historischen Wildgehege Weilburg.

Walter Alsleben dankte – auch im Namen des 2. Wanderwartes Horst Peter Jagusch – den elf  Wanderführern für ihre gelungenen Wanderplanungen und deren Durchführung. 

 

Der 2. Hüttenwart Johannes Schmitz teilte mit, dass im Jahr 2016 in erster Linie Instandsetzungsarbeiten durchgeführt wurden. Unter anderem wurden Fundamente für die großen Sonnenschirme angelegt.

Die Bergmesse musste leider ausfallen, da die Katholische Kirchengemeinde keinen Geistlichen dafür zur Verfügung hatte.

Das Oktoberfest war erfolgreich verlaufen.

Johannes Schmitz betont ausdrücklich, dass aus sicherheitstechnischen Gründen ein besonderes Augenmerk auf die Kabel von den Aggregaten zur Hütte zu legen ist.

 

 

 

 

 

Der designierte 1. Jugendwart Johannes  Schmitz teilt mit, dass im August 2016 die Kinder- und Jugendgruppe der Abteilung, die „Bigge Kidzz“, mit sechs anwesenden Kindern und Jugendlichen gegründet wurde. Beim Geocaching im September waren dann bereits 10 Teilnehmer anwesend. Mittlerweile besteht die Gruppe aus 16 Personen.

Johannes Schmitz und Simone Kaesler haben zunächst kommissarisch die Leitung der Gruppe übernommen. Zusammen mit den Kindern und Jugendlichen wurde der Wanderplan der Gruppe erstellt.

Für die Gruppe wurde bei der Volksbank ein eigenes Konto angelegt. Die Bank spendete zur Konto-Eröffnung die Summe von 250 Euro.

Die Auslagen für Aktionen der „Bigge Kidzz“ werden bis zu 70 Prozent von der Deutschen Wanderjugend erstattet.

 

Claudia Schmitz und Jörg Tscholy wurden in ihren Ämtern als 1. Vorsitzende und 2. Vorsitzender bestätigt. Jörg Tscholy erklärte, dass er nur für ein Jahr zur Verfügung steht. Horst Peter Jagusch wurde erneut zum Schriftführer gewählt. Walter Alsleben und Horst Peter Jagusch wurden als Wanderwarte wiedergewählt. 

Manfred Kampschulte trat nach fast 25 Jahren Tätigkeit als Pressewart nicht mehr zur Wahl für dieses Amt an. Er wurde von der 1. Vorsitzenden mit einem Präsentkorb verabschiedet. Auf Vorschlag aus der Versammlung wurde Martin Schmelter zum neuen Pressewart gewählt.

Erstmals standen Wahlen zum 1. und 2. Jugendwart an. Als Kandidaten standen Johannes Schmitz und Simone Kaesler bereit. 

Letztere stellte sich kurz der Versammlung vor. Simone Kaesler ist 45 Jahre alt und ledig. Sie wohnt in Attendorn. Sie ist Polizeibeamtin im Märkischen Kreis. Seit rund 1½ Jahren ist sie Mitglied im SGV. Sie erklärte, dass sie sich auf die neue Aufgabe in der Kinder- und Jugendgruppe freut.

Johannes Schmitz wurde zum 1.Jugendwart gewählt. Zur Vertreterin wählte die Versammlung Simone Kaesler. Johannes Schmitz wurde zunächst für ein Jahr gewählt und steht im Jahr 2018 wiederum zur Wahl. Somit soll vermieden werden, dass beide Jugendbetreuer zum gleichen Zeitpunkt ausscheiden und zwei völlig neue sich in das Amt einarbeiten müssen.

 

In der Satzung der Abteilung heißt es unter §1. Absatz 5: „Die einzelnen Mitglieder des Vorstandes erhalten auf Antrag eine Zuwendung von jeweils maximal 500,- € pro Jahr. (Ehrenamtsfreibetrag gem. §3. Nr. 26a. EStG):“

Die Satzung sollte auf Antrag des Vorstandes dergestalt geändert werden, dass dieser Satz gestrichen wird.

Auf Nachfrage von Michael Heller erklärte die 1. Vorsitzende, dass dargestellt werden sollte, dass die Mitglieder des Vorstandes ihre Aufgaben rein ehrenamtlich versehen. 

Bei einer Neinstimme und drei Enthaltungen wurde der Antrag angenommen.

 

Claudia Schmitz dankte Hans Fritsche für seinen ganz persönlichen großen Einsatz für das Zustandekommen einer Helferfete im Jahr 2016.

Sie verwies auf regionale Weiterbildungsangebote des SGV im Jahr 2017, die für die Mitglieder kostenlos sein werden. Insbesondere wies sie auf einen Wanderführerlehrgang hin, der noch terminiert werden muss. Der Termin wird über die Internetseite der Abteilung und durch Aushang bekannt gegeben.

Die 1. Vorsitzende teilte mit, dass es im Jahr 2017 anstelle der Bergmesse einen Berggottesdienst unter Beteiligung eines Vertreters der Evangelischen Kirchengemeinde geben wird.

Sie verwies auf die Jahreshauptversammlung des Bezirks, die am 4. März 2017 in der Stadthalle in Attendorn durchgeführt wird.

Willi Heller fragte nach, wer für die Spielgeräte an der SGV-Hütte verantwortlich sei. Seit Mai 2016 seien die Geräte praktisch nicht mehr zu benutzen. Claudia Schmitz verwies auf die Verantwortlichkeit der Stadt. Sie erklärt, dass von der Stadt für 2017 Abhilfe vorgesehen ist. Sie wird der Sache nachgehen.

Johannes Schmitz teilte mit, dass die Hüttenplanbesprechung am 4. Februar 2017 um 14.00 Uhr im „Kläppchen“ stattfindet.

 

Claudia Schmitz bedankte sich bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme und Aufmerksamkeit. Ein besonderer galt der Wirtin Brigitte und ihrem Team. Mit dem Hinweis auf die alljährliche Tombola schloss sie die Sitzung um 20.38 Uhr.


"Frisch auf" und auf Wiedersehen!

Hiermit verabschiede ich mich als Pressewart der SGV Abteilung
Attendorn und bedanke mich für die gute Zusammenarbeit. 25 Jahre sind
genug. Mein Nachfolger Martin Schmelter wird diesen Posten übernehmen.

Viele Grüße,

Manfred Kampschulte

(ehemaliger Pressewart)


Nachruf Peter Wilmes

Wir trauern um unseren Wanderfreund 

 

Peter Wilmes

Träger der Goldenen Ehrennadel

 

Wir kannten und schätzten ihn als aufrichtigen und verlässlichen Menschen, der sich über einen Zeitraum von mehr als 40 Jahren in hervorragender Weise für den SGV engagierte. 

 

Seine großen Verdienste wurden mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel des SGV angemessen gewürdigt.

 

Für alles, was er für den SGV und das Wanderwesen – auch über die Grenzen Attendorns hinaus – geleistet hat, danken wir ihm. Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.

 

Seiner Ehefrau Anneliese und seinen Angehörigen gilt unser aufrichtiges und herzliches Beileid.

 

SGV Attendorn

Der Vorstand


Der Wanderschuh 2017 ist da!

Wanderschuh 2017.pdf

 

Hinweis: 2 Termine der Bigge-KidZZ weichen vom Programm ab. Siehe Seite 43:

 

"Unendliche Weiten"

Statt Samstag, 18.02.2017 findet die Sternebeobachtung am Roscheid jetzt am 25.03.2017 statt. Uhrzeit und Ort bleiben.

 

"Toben bis zum Umfallen"

Die Fahrt zur Mc Play Indoorhalle findet am 18.02.2017 statt (anstelle des 18.03.2017).


Attendorner Wanderschuh 2017 - Jahresprogramm des SGV Attendorn

Attendorner Wanderschuh 2017

Jahresprogramm des SGV Attendorn

 

Der SGV Attendorn hat wieder sein Wander- und Veranstaltungsprogramm unter dem Titel „Attendorner Wanderschuh 2017“ erstellt. Die Broschüre ist erhältlich bei „Lederwaren Alsleben“, bei der Tourist-Information im Rathaus, in der SGV-Hütte und bei den Damen und Herren des Vorstandes.

Für das Wanderjahr 2017 bieten eine Wanderführerin und neun Wanderführer drei Kurzwanderungen, drei Halbtagswanderungen und fünfzehn Tageswanderungen an. Zusätzlich gibt es im September wieder eine Busfahrt. Diesmal geht es nach Boppard. Dort wird eine Wanderung über 11 Kilometer angeboten. Im Dezember ist wieder die beliebte Jahresabschlusswanderung vorgesehen.

Die Wanderungen finden zu einem großen Teil im Bereich der Hansestadt Attendorn und des Kreises Olpe statt. Aber auch im Hochsauerland, im Siegerland, im Hönnetal und im Bergischen Land wird gewandert. Hinzu kommen zwei Wanderungen in Hagen und im Gebiet der Hochheide.

Neuland betritt der Verein mit zwei Wanderungen unter der Führung von Anke-Sophie Schmidt, die an die Teilnehmer große Herausforderungen stellen. Im April wird der gesamte „Veischeder Sonnenpfad“ mit einer Länge von 36 Kilometern mit Start und Ziel Hohe Bracht erwandert. Und im Juli geht es dann über 26 Kilometer auf dem Sauerländer Höhenflug von Attendorn nach Finnentrop.

Erstmals enthält der „Wanderschuh“ ein eigenes Programm der Kinder- und Jugendgruppe „Bigge KidZZ“. In jedem Monat wird eine Veranstaltung durchgeführt. Die einzelnen Programmpunkte wurden von den Kindern und Jugendlichen selbst vorgeschlagen und zusammengestellt.

Trotz aller Sorgfalt hat sich auch in diesem Jahr der „Fehlerteufel“ eingeschlichen. Die erste Wanderung des Jahres 2017 findet am Sonntag, dem 15. Januar, statt.



^ nach oben